Käsezepter

Neulich fiel mir der dämlichste aller Reime in die Hände. Nein, nicht Haus auf Maus. Ich konnte jedenfalls nicht anders, als ihn für ein kleines Gedicht zu missbrauchen. Stoppt Tierversuche!

Im Schattenreich
Wo der Rattenscheich
Mit harter Krall‘ regiert
Verwunschene zitiert
Das Käsezepter schwingt
Es raffgierig verschlingt

Dem Volk die Reste bleiben
Scherben von Fensterscheiben
Knirschen auf Zahn und Zunge
Piksen in Hals und Lunge

Treffpunkt Mäusefallenarsenal
Befehligt von dem General
Mit wachen Augen, Schlitz im Ohr
Schlägt er frech dem Scheiche vor
Das Haupt fein brav zu senken
Den Tod sich selbst zu schenken

Der Scheich weitet die Linsen
Sein Mund wagt es, zu grinsen
Flink verzieht er seine Fratze
Und mutiert zu einer Katze

Miau

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>